Mahnwachen

In der Verhangenheit hat das Friedensbündnis immer wieder in besonderen Situationen zu Mahnwachen aufgerufen. So zum Beispiel im Jahr 2015.

Idstein bleibt bunt

Etwa 400 Besucher kamen am 17. Januar 2015 zur Mahnwache für Toleranz und Menschlichkeit vor dem ldsteiner Rathaus zusammen

Mahnwache vor dem Rathaus

Ab Januar 2015 kamen in Idstein zahlreiche Menschen zu Mahnwachen unter dem Motto »Wir stehen an Eurer Seite – Idstein bleibt bunt« zusammen. Start war am 17. Januar als sich etwa 400 Menschen zur Mahnwache trafen, um ein Zeichen zu setzen gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit und um den Opfern der Terrorakte der ersten Januarwochen zu gedenken. Das Idsteiner Friedensbündnis gehörte zu den Initiatoren.

Weitere Mahnwachen folgten am 23. Februar und am 9. März. Gestaltet wurden sie von unterschiedlichen Gruppen, wie vom  Ausländerbeirat, dem deutsch-ausländischen Freundeskreis, den in Idstein vertretenen Kirchen und christlichen Glaubensgemeinschaften. Am 23. März folgte eine größere "Indoor-Veranstaltun"g unter  Bezugnahme auf den Welttag gegen Rassismus. Aus diesen Anfängen entwickelte sich das Netzwerk ”Idstein bleibt bunt".

E-Mail